Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Kirchheim Erleben Magazin Frühjahr/Sommer 2012

29 Die EnBW Regional AG, größter Verteilnetzbetreiber Baden-Württembergs, arbeitet am Stromnetz von morgen. Anlagen, die aus erneuerbaren Energiequellen Strom er- zeugen, erleben in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Und der Anteil der erneuerbaren Energien im deut- schen Strommix soll in den nächsten Jahren noch weiter signifikant steigen. Das führt im Bereich der Stromnetze zu einem fundamentalen Wandel. Stromverbrauch folgt der Energieerzeugung Bisher wurde mithilfe der konventionellen, regelbaren Energieerzeugung immer gerade so viel Strom produziert, wie verbraucht wird. In Zukunft gilt es, den Verbrauch so zu steuern, dass die zum großen Teil nicht steuerbare Energie aus erneuerbaren Energiequellen überwiegend dann ge- nutzt wird, wenn sie zur Verfügung steht. Energiewirtschaft und Konsumenten stehen hier gleichermaßen vor großen Herausforderungen. Speicherung und Steuerung notwendig Um die Herausforderungen zu meistern, benötigt die wet- terabhängige Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zum einen effektive Speichermöglichkeiten. Zum anderen aber auch eine ausgefeilte Steuerung der regelbaren erneuerbaren Energien und des Erzeugungsanteils aus traditionellen Kraftwerken. Diese Steuerung soll insbeson- dere über die Stromnetze erfolgen. Hohe Investitionen für ein „intelligentes Netz“ Den Verbrauch, die Erzeugung und die vorhandene Netz- kapazität in Einklang zu bringen, wird immer anspruchs- voller. Aus diesem Grund arbeitet die EnBW am soge- nannten „intelligenten“ Netz, das zusätzlich denken und steuern kann, weil durch seine Adern neben Energie auch Informationen fließen. Mit diesen Daten kann das Netz effizient geführt werden. Diese Herausforderungen bedeu- ten in erster Linie hohe Investitionen in die regionale Netz- infrastruktur. Die EnBW beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung technischer Lösungen im Bereich intelligenter Netze. In einem gemeinsamen Kompetenzzentrum bringen acht Gesellschaften ihr Wissen ein. Durch diese Bündelung der Stärken sollen anhand von Pilotprojekten technische Standards für das Netz von morgen erarbeitet werden. Weitere Informationen unter: www.enbw.com Das Stromnetz der Zukunft EnBW Regional AG Regionalzentrum Alb-Neckar Hahnweidstraße 44 73230 Kirchheim unter Teck Telefon (07021) 8009-0 Mail: rz-albneckar-reg@enbw.com EnBW Regional AG Die EnBW Regional AG plant, baut und betreibt Stromverteilnetze der EnBW und ist damit das Bindeglied zwischen Kraftwerk und Steckdose. Etwa drei Millionen Haushalte sowie Gewerbe- und Industriebetriebe beziehen ihre elektrische Energie über das insgesamt mehr als 100 000 Kilometer lange Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetz. Zu- dem ist die EnBW Regional AG verant- wortlich dafür, dass Erdgas sicher durch das Rohrnetz zum Kunden ge- langt. Sie versorgt die rund 600 000 Ein- wohner der Landeshauptstadt Stuttgart mit Trinkwasser und ist so der größte Wasserlieferant in Baden-Württemberg. Als Netzgesellschaft sichert die EnBW Regional AG den Zugang aller Strom- lieferanten zum Stromnetz und dessen Nutzung. magazin_khe_8_Layout 1 30.03.12 16:01 Seite 29