Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

magazin kirchheim erleben herbst/winter 2011

Auto Schmauder Einsteinstraße 16 73230 Kirchheim/Teck Telefon (0 70 21) 50 96-0 www.auto-schmauder.de In der über 15-jährigen Geschichte von Auto Schmauder ge- hört die Ausbildung junger Menschen zum festen Bestand- teil der Firmenphilosophie. „Auf der einen Seite müssen wir natürlich an die Sicherung unseres Fachkräftenachwuchses denken”, führt Inhaber Stefan Schmauder aus. „Darüber hin- aus stellen wir auch immer wieder fest, wie positiv es sich auf das Betriebsklima auswirkt, wenn man junge Menschen im Betrieb hat.” Der erste Azubi der Schmauders ist immer noch im Be- trieb, worauf Stefan Schmauder sehr stolz ist. Luis Marb, der im Jahr 2001 noch Kfz-Mechaniker gelernt hat, feiert im Sep- tember sein 10-jähriges Betriebsjubiläum. Er ist mittlerweile eine der Säulen der Werkstatt, führt Kundendienste und Re- paraturen durch und ist gemeinsam mit Daniel Schaul für die Reifeneinlagerungen zuständig. Aktuell sind sieben Auszu- bildende in den Ausbildungsberufen Kfz-Mechatroniker/in, Karosseriebauer/in und Kfz-Lackierer/in im Hause Schmau- der beschäftigt. Dominik Babler, Kai Weissinger, Dina Qua- sem, Mira Sattler, Yücel Kisa, Jan Horack und Maximilian Braun sind die Fachkräfte der Zukunft! Für das Ausbildungsjahr 2012 werden demnächst die Be- werbungsgespräche für die Ausbildungen Automobilkauf- mann/frau sowie Karosseriebauer/in geführt. „Bewerbungen junger, freundlicher und motivierter Menschen sind immer willkommen”, so Bettina Schmauder, die sich gemeinsam mit Sina Dieterich, ebenfalls einer ehemaligen Auszubilden- den, um die Azubis kümmert. Weitere Infos unter www.auto- schmauder.de. 10 Jahre duale Ausbildung bei Auto Schmauder Partner für die Zukunft: Auto Schmauder und Raunerschule In der Kooperation mit den örtlichen Schulen liegt der Grundstock für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Dieser Erkenntnis zur Folge gingen Auto Schmauder und die Raunerschule in diesem Jahr eine Bildungs- partnerschaft ein. Von Praktika über Berufs- erkundung, Bewerbertraining, Vorstellung der Berufe durch Azubis bis hin zu Besuchen von Elternabenden: in der Berufswegepla- nung der zukünftigen Auszubildenden setzen Schule und Unternehmen verstärkt auf partnerschaftliche Zusammenarbeit. 39