Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

magazin kirchheim erleben herbst/winter 2011

TITELSTORY POSTPLATZ Blick auf den alten Kirchheimer Bahnhof und das Postamt vor dem Ersten Welt- krieg. Nachdem Kirchheim 1864 durch den Bau einer Privateisenbahnstrecke nach Unterboihingen Anschluss an das damals modernste Verkehrsmittel, die Eisen- bahn, gefunden hatte, war der alte Bahnhof bis 1975 für die Kirchheimer das Tor in die weite Welt. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg gab es Bemühungen, den mit- ten in der Stadt liegenden Bahnhof zu verlegen. Am 26. September 1975 war es dann so weit: Der erste Zug konnte in den neuen Bahnhof Kirchheim einfahren. Anstelle des alten Bahnhofes entstand das Teck-Center. Ein spannender Vergleich zwischen be- kannten Kirchheimer Plätzen, Straßen und Gebäuden – damals und heute – erwartet Sie, liebe Leser, in dieser und der nächsten Ausgabe von „Kirchheim erleben”. Begeben Sie sich mit uns auf diese interessante „Zeitreise in Bildern”. PLOCHINGER STEIGE In dieser Gesamtansicht Kirchheims sieht man links unten im Bild, dass der Weg recht mühsam über die alte Ess- linger Steige führte, welche 1853 durch die Plochinger Steige abgelöst wurde. Im Vordergrund ist ein Weinberg zu er- kennen. Alte Orte, neue Orte 12