Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Magazin Kirchheim Erleben Frühjahr/Sommer 2011

Inhalt ➔ TITELSTORY Seite 14 „Vintage” by Theo 3 watercult – verspielt, lässig, frech 4 Trendthema Wandern: Individuelle Einlagen 5 So schmeckt nur der Frühling 6 Edel, langlebig und pflegeleicht! 6 Lavender Dreams 7 Küchen zum Träumen 8 Mit Technologie gegen Problemzonen 9 „La dolce vita“ im Bad 9 Jeder Style ist ein Statement 10 Form und Funktion 10 Pop-Art mit Wow-Effekt 11 Holzobjekte – Kraft und Lebendigkeit 11 Für mehr (Bügel)freiheit 12 Mehr als ein schönes Hautgefühl 13 Alles bio, alles regional! 13 TITELSTORY: Biosphärengebiet 14 Mode mit dem gewissen Extra 20 Lafuma – Tradition und Innovation 20 Das Energiesparpaket von Braun 21 Das Premium-Paket für Räder 21 Neues bei Bantlin 22 Große Models, kleine Models ... 24 I love paper 24 Grillzeit 25 Kleine Hilfen mit großer Wirkung 25 www.kirchheimer.info | Fenster und mehr 26 Freude am Dekorieren | Rund um die Tinte 26 Gutes zum Wohlfühlen | Traditionelle Bräter 27 Leidenschaft Rennrad | Exklusive Wohnberatung 27 Stein und Arbeit 28 Willkommen im FliesenSchauRaum 28 Design mit Genuß 29 Lebenshilfe Kirchheim 30 Wohnen im Garten 34 Gesundheit, Entspannung, Fitness 35 Immer aktuell 35 Praxis in neuem Glanz 36 Jeder Ring ein Unikat 37 Wohnen zwischen Ästhetik und Funktionalität 37 Wenn’s um Immobilien geht 38 Veranstaltungskalender 39 Gut essen und trinken 40 Beste Empfehlungen 42 Impressum 43 Liebe Leserinnen, liebe Leser, auch in unserer sechsten Ausgabe von „Kirchheim erleben” haben wir wieder eine Vielzahl von interessanten Themen für Sie aufgegriffen. Kirchheim liegt am Rande des von der UNESCO anerkannten Biosphärengebietes der Schwäbi- schen Alb. Wir beschreiben in diesem Heft, wie es im Bio- sphärengebiet gelingt, das Thema Naturschutz und die Nut- zung der Region als Naherholungsraum zu kombinieren. Oberstes Ziel ist es, dass Natur, Tier und Mensch hier im Einklang miteinander leben. Tourismus und Landwirtschaft sollen umweltverträglich sein. Seit mehr als 40 Jahren setzt sich die Lebenshilfe in Kirch- heim für Menschen mit Behinderung ein. Das Bestreben dieses Vereins ist es, Solidarität mit behinderten Menschen in der Gesellschaft zu schaffen. Sie sollen das Recht auf Lebensbedingungen, die ihre individuellen Bedürfnisse be- rücksichtigen, haben. Natürlich wollen wir auch wieder Unternehmen mit ihren vielfältigen Produkten und Dienstleistungen vorstellen. Es gibt viele unterschiedliche, positive Aspekte, die unsere Stadt und unsere Umgebung auszeichnen und liebens- wert machen. Einige davon können Sie in dieser Ausgabe entdecken. Viel Spaß bei der Lektüre Ihr Ulrich Gottlieb Ihr Wolfgang Feiler GO Verlag Zweiplus Werbeagentur Titelfoto:istockphoto