Magazin - Kirchheim erleben - Frühjahr/Sommer 2010

„Ein guter Garten muss ein Kunstwerk sein. Es ist sehr wich- tig, dass man die Grundprinzipien von Kontrast, Textur, Dimension und Proportion versteht. Am wichtigsten jedoch ist die Idee!” Dieses Zitat des brasilianischen Landschafts- architekten Roberto Burle Marx ist für Christoph und Tina Ulmer mehr als eine Philosophie: Sie setzen diesen Ge- danken – gemeinsam mit dem engagierten Team ihrer Baumschule – jeden Tag aufs Neue um. Seit mehreren Jahren konzentriert man sich auf den seit Jahrhunderten un- gebrochenen Trend formschön ges- talteter Gehölze wie zum Beispiel Gartenbonsais. Bestens geeignet für die individuelle und sehr dekorative Platzierung – nicht nur dieser beson- deren Pflanzen – sind sogenannte „XXL-Pflanzgefäße”, die Familie Ulmer in einer sehr geschmackvoll zusam- mengestellten Auswahl auf ihrem über 10.000 qm großen Schau- und Ver- kaufsgelände führt. Lust auf Garten Christoph Ulmer BdB - Baumschule Obere Grabenstraße 34 73235 Weilheim/Teck Telefon (0 70 23) 28 38 www.ulmer-baumschulen.de 10 Paris, die schöne Stadt an der Seine mit ihrem pulsierenden Leben, hat das Team von Otto Dorfschmid zum aktuellen Haartrend Frühjahr/Sommer 2010 inspiriert. Sie verkörpert den unvergänglichen Charme alter Tradition, ebenso wie den prickelnden Kick moderner Jugendkultur. ROUGE Rot ist ein Statement für Leben, Liebe, Kraft – geschaffen für Frauen, die machen, was sie wollen und ihren eigenen Kopf haben. Inspiriert von einer Farbe, die das Feuer des Lebens bestens versinnbildlicht. Diese Optik sagt nur eines: „Sieh mich an“! Paris, du Schöne! CHALEUR Wärme und Eleganz, Anmut und Tiefe, darauf basiert die Ausdrucksstärke nicht nur der typischen Pariserin, sondern auch vieler starker Frauen, die einen leisen und bedach- ten Auftritt lieben und leben. Dieser Stil zeigt wunderbar feminine Warmherzigkeit und Sinnlichkeit. Beauty-Total Otto Dorfschmid Alleenstraße 10 73230 Kirchheim unter Teck Telefon (0 70 21) 719 91 www.dorfschmid-frisuren.de LA BLONDE Dieser Look zeigt das Spiel von Licht und Schatten wie bei einer Bleistiftzeichnung auf weißem Papier. Der Schnitt spielt mit Übergängen zwischen hellen Spitzen und dunklen Ansätzen – und ist dabei so verführerisch wie rätselhaft.

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download