Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Kirchheim erleben Magazin Frühjahr/Sommer 2013

Die „Eck-Familie“ präsentiert die Frühjahrsmode 2013 Mode und Schuhe für Frauen: Highlights in dieser Saison sind Jeans in Knallfarben bis hin zu Sorbet-Tönen. Wer es bunt mag, kombiniert ausdrucksstarke Farben. Wenn es dezenter sein soll, trägt man Farbe zu Naturtönen. Im Tama- ris Schuhshop gibt es passend dazu Lederballerinas oder Sneakers in vielen Nuancen. Für das richtige „Darunter“: Dessous ergänzen die neue Mode. Perfekt formende BHs passen auch hervorragend unter enge Kleider und anliegende T-Shirts. Mit der Trend- marke „CLEO by Panache“ erweitert die Wäscheabteilung das Angebot an großen Cups. Die Marke „Beachlife“ bietet Bademode für diesen Größenbereich. Männermode im Mittelpunkt: Auch in der Männermode spielt Farbe dieses Jahr eine große Rolle. Sowohl bei den sportiven Kollektionen als auch bei der großen Auswahl an Cityhemden und Krawatten. Mit einer kompetenten Auswahl an modisch-funktioneller Tag- und Nachtwäsche ist auch hier für das optimale „Darunter“ gesorgt. Trendige Outfits für coole Kids: Fröhlich wie die vielen Far- ben sind auch die innovativen Drucke der neuen Kinderkol- lektionen. Die aktuellen Modethemen von s.Oliver, Garcia, Esprit und Staccato gibt es in den Größen 92/98 bis 176. Klar, dass auch hier die passende Unterwäsche von Schiesser und Sanetta das Angebot abrunden. Alles rund um Strümpfe: Strumpf ist Trend. Als Kombination zur neuen Mode gibt es eine große Auswahl an Strümpfen, Strumpfhosen, Capris und Leggings in frischen Farben. Im Feinstrumpfbereich findet man darüber hinaus wahre Hin- gucker wie aufgedruckte Tatoos, Allover-Dessins und Netz- strukturen. Eck – Mode am Markt Marktstraße 21-23 73230 Kirchheim/Teck Telefon (0 70 21) 93169-00 www.eck-mode.de Meine Mode Als Gewinner der Fotoaktion „We are family“ präsentiert Familie Wierzoch aus Zell die neuesten Modetrends. „Die große Modeauswahl bei Eck – Mode am Markt hat uns richtig überzeugt“, so Stefanie Wierzoch. „Auch die Kinder waren total begeistert und würden die Fotoaufnahmen gerne gleich nochmal machen.“ 19

Pages